YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

In der heutigen Zeit wird häufig über eine gesunde Ernährung gesprochen und viele Menschen versuchen, diese weitgehend umzusetzen. Doch plötzlich ist er wieder da – der Heißhunger. Heißhunger auf Süßes, Saures, Fettiges. Wie Du den Heißhunger bekämpfen kannst und wonach Dein Körper wirklich verlangt, erfährst Du in diesem Beitrag.

Wenn Du erstmal weißt, was dein Körper eigentlich braucht, wenn Du mal wieder eine Heißhungerattacke hast, wird es umso leichter, diese zu umgehen. Du kannst den Heißhunger mit alternativen Lebensmitteln stillen. Meistens ist er nicht gleich weg, wenn Du das allerdings eine zeit lang machst, kommt der Heißhunger gar nicht erst auf. Es gibt verschiedene Arten von Heißhunger:

1. Heißhunger auf Schokolade

Der Heißhunger auf Schokolade ist sehr bekannt. In der Regel benötigt der Körper jedoch nur bestimmte Stoffe aus der Schokolade. Kakao ist sehr magnesiumhaltig, daher verlangt Dein Körper höchstwahrscheinlich nach Magnesium. Dieses kann alternativ durch den Verzehr von Nüssen, Samen, Hülsenfrüchten und Obst zugeführt werden. Es kann außerdem über ein Präparat, am besten Magnesiumzitrat, zugeführt werden. Wenn der Körper genügend Magnesium bekommt, entsteht kein Heißhunger. Dennoch spricht natürlich nichts gegen ein Stück Schokolade. Es sollte nur keine ungesunde Milchschokolade, sondern eine dunkle Schokolade mit hohem Kakaoanteil sein. Schokolade mit einem Kakaoanteil von siebzig bis achtzig Prozent ist gesund und magnesiumhaltig.

2. Heißhunger auf Gummibärchen

Dieser Heißhunger weist auf einen Selenmangel hin. Diesen kannst Du sehr gut mit dem Verzehr von Trockenobst bekämpfen. Wenn du zwischendurch Trockenobst in Deine Ernährung einbaust, verschwindet der Heißhunger auf Gummibärchen.

3. Heißhunger auf Käse

Käse enthält neben einigen Nährstoffen auch Kaseine, welche morphinähnlich wirken und die Morphiumrezeptoren im Köper bedienen. Es entsteht eine gewisse körperliche Abhängigkeit wie bei Morphium, allerdings lange nicht so stark. Wenn Du etwa drei Wochen auf Käse verzichtest, ist der Entzug überstanden und der Heißhunger auf Käse lässt nach. Die Lust auf Käse kann aber auch auf einen Mangel an Calcium, Phosphaten und Omega 3 Säuren hinweisen. Diese sind mit dem Verzehr von Brokkoli, Grünkohl, Hülsenfrüchten, Sesam, Nüssen und Leinsaat zu kompensieren.

4. Heißhunger auf Fleisch

Fleisch ist nicht besonders gesund für den Körper, daher sollte der Heißhunger auf Fleisch dringend unterbunden werden. Er kann auf einen Eisen- und Zinkmangel hinweisen. Mit Trockenobst, Brokkoli und Kürbiskernen ist der Heißhunger in den Griff zu bekommen. Wenn der Körper nach deftigem Geschmack verlangt ist es außerdem möglich, dass dem Körper wichtige Nährstoffe aus verschiedenen Gewürzen fehlen. Du solltest versuchen, Dein Essen zwischendurch mal anders zu würzen.

5. Heißhunger auf fettige Snacks wie Chips

Hinter dem Heißhunger auf fettige Snacks steckt ebenfalls oft ein Bedarf an Gewürzen. Indem Du Deinem Essen Gewürze und gesunde Salze wie beispielsweise Meersalz zufügst, wird der Heißhunger auf Snacks verschwinden. Es empfiehlt sich auch hier der Verzehr von Senf, Kohlrabi, Brokkoli, Grünkohl, Hülsenfrüchten und Sesam. Um den fettigen Anteil auszugleichen kannst Du Avocado, Oliven, Nüsse und Saaten zu Dir nehmen. Der Heißhunger auf fettige Snacks weist auch auf einen Calciummangel hin, der durch die genannten Lebensmittel ausgeglichen werden kann.

6. Heißhunger auf saure Lebensmittel

Beim Heißhunger auf allgemein saure Lebensmittel liegt wahrscheinlich ein Magnesiummangel vor. Dieser ist, wie beim Heißhunger auf Schokolade, leicht über die Nahrung zu behandeln.

7. Heißhunger bei Frauen: vor der Regelblutung

Viele Frauen sind von Heißhungerattacken kurz vor der nächsten Regelblutung betroffen. Diese können durch einen Zinkmangel ausgelöst werden und sind durch den Verzehr von Blatt- und Wurzelgemüse, sowie Nüssen und Saaten in den Griff zu bekommen.

Wenn Dich also das nächste Mal der Heißhunger packt, versuche Alternativen in Deine Ernährung einzubauen und schon bald gehört dieser der Vergangenheit an. Probier’s doch mal aus!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.