YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Ein brennender Schmerz hinter dem Brustbein, der vom Magen hochzieht, saures Aufstoßen oder Husten, das alles sind charakteristische Symptome für Sodbrennen. Es leiden schätzungsweise 20 Millionen Menschen in Deutschland unter Sodbrennen. Wenn auch Du betroffen bist, erfährst Du hier, wie Du das lästige Sodbrennen endlich stoppen kannst. Du wirst überrascht sein, wie einfach es ist!

Häufig treten die Symptome vor allem nachts auf und sind in den meisten Fällen bereits chronisch. Eine der klassischen Lösungen der Schulmedizin ist die Gabe von sogenannten Magensäureblockern. Diese Protonenpumpenhemmer verhindern, dass Magensäure gebildet wird. Da bei Sodbrennen genau diese Magensäure für das Brennen verantwortlich ist, ist dieser Schritt – erst mal – nachvollziehbar. Allerdings ist er eher Symptom- als Ursachenbekämpfung und vor allem keine langfristige Lösung, da die Magensäure nicht das ursächliche Problem ist. Zwar ist die Magensäure für das Brennen verantwortlich, aber nicht deshalb, weil zu viel Magensäure vorhanden ist. Die Ursache für das Sodbrennen ist, dass der Schließmuskel zur Speiseröhre nicht richtig arbeitet. So kann Magensäure in die Speiseröhre gelangen und zu einem schmerzhaften Brennen führen.
Die Menge der Magensäure ist nicht das Problem, das wird alleine dadurch deutlich, dass Menschen mit wenig Magensäure besonders häufig unter Sodbrennen leiden. Das ist beispielsweise bei älteren Menschen der Fall, die altersbedingt weniger Magensäure produzieren, aber überdurchschnittlich oft unter Sodbrennen leiden.

Da die Symptombekämpfung nicht zum gewünschten Erfolg führt, ist eine Ursachenbekämpfung viel empfehlenswerter.
Zu den häufigsten Ursachen, die Sodbrennen begünstigen, zählen Fette und Öle, wie sie in Fleisch und Fisch enthalten sind. Kaffee, Zigaretten, Zucker, Zitrone oder Minze führen ebenfalls zu einer Symptomverschlimmerung. Tiermilchprodukte und Gluten, die für den Körper sowieso unverträglich sind, sollten vermieden werden. Welches Lebensmittel für Dein Sodbrennen verantwortlich ist, kannst Du über ein Ausschlussverfahren herausfinden.

Aber auch Medikamente wie Beta-Blocker gegen Blutdruckprobleme, Nitroglycerin oder Schmerzmittel können der Grund dafür sein, dass der Schließmuskel nicht richtig arbeitet. Nimmst Du eines dieser Medikamente und leidest fortwährend unter Sodbrennen, solltest Du mit Deinem Arzt Rücksprache halten und ihm von Deinen Problemen berichten. Ob ein möglicher Zusammenhang zwischen Deinen Medikamenten und dem Sodbrennen besteht, kann man sehr gut mir der ART Methode nach Dr. Klinghardt herausfinden.

Wie bereits angesprochen, kann ein Mangel an Magensäure, so paradox es erst mal klingen mag, für Sodbrennen verantwortlich sein. Ist das der Fall, gilt es, die Bildung von Magensäure und der mageneigenen Schutzschicht wieder anzukurbeln. Dazu eignen sich Kräuter wie Schweden- oder Bitterkräuter. Gentiana Magenglobuli von Wala oder Absinthum von Nestmann können ebenso helfen. Apfelessig vor dem Essen kann auch Linderung verschaffen. Sollten diese sanften Methoden nicht zu dem erwünschten Erfolg führen, kann Magensäure direkt zugeführt werden mit HCl-Betain, am besten in einer Kombination mit Pepsin.
Solltest Du allerdings unter Magengeschwüren leiden, können sich die Symptome sogar verschlimmern. Daher sollte diese Eventualität im Vorfeld abgeklärt werden.

Eine mechanische Ursache kann allerdings ebenso ein Grund für das Sodbrennen sein.
Ist der Magen zu voll, ist es möglich, dass der Muskel oberhalb des Magens dem großen Druck einfach nicht mehr standhalten kann. Weniger essen kann da bereits Abhilfe schaffen. Ein Bruch im Zwerchfell, eine sogenannte Hiatus Hernie, könnte eine weitere Möglichkeit darstellen. Das Zwerchfell trennt den Magen von den anderen Organen, und durch einen Bruch kann der Magen nach oben rutschen.
Verspannungen im Bauch- und Zwerchfellbereich bereich können ebenfalls dazu führen, dass Druck auf den Magen ausgeübt wird. Hier ist die LNB Therapie sehr hilfreich.
Im Bauch kann eine entzündliche Lymphverklebung, ein Radixödem, für Druck im Magen sorgen. Wenn Du z.B. Schmerzen hast beim Schuhezubinden, können wir in der Praxis herausfinden, ob eine solche Lymphverklebung vorliegt. Sollte das der Fall sein, kann man das mit der Sophia Matrix Therapie behandeln.

Wenn Du bereits die gängigen Methoden ausprobiert hast und die möglichen Ursachen beseitigt wurden, aber die Symptome immer noch vorhanden sind, gibt es die Möglichkeit einer Magenspiegelung. Bei einer Magenspiegelung wird durch die Speiseröhre in den Magen geschaut, um Magengeschwüre oder Krebs ausschließen zu können.

Eine schnelle Linderung der Beschwerden kann zum Beispiel eine Erhöhung des Kopfteils von Deinem Bett bringen. Hierzu einfach 2 Ziegelsteine oder 2 dicke Bücher unter die Beine des Bettgestells am Kopf legen. Die Magensäure läuft auf diese Weise nach unten. Natron ist ebenfalls eine Möglichkeit im Akutfall, einfach einen Teelöffel in 200 ml Wasser auflösen. Allerdings solltest Du Natron niemals direkt nach dem Essen aufnehmen, eine Wartezeit von einer Stunde reicht aber aus.

Es gibt viele einfache Möglichkeiten, gegen Sodbrennen vorzugehen. Wenn Du Dich an diesen Ratschlägen orientierst, solltest Du in Zukunft keine Probleme mehr mit dem fiesen Brennen haben.
Zu guter Letzt noch ein kleiner Lese-Tipp: Ein Lob der Magensäure von Dr. Jonathan V. Wright.

 

 

Medizinischer Haftungsausschluss:
Die hier angebotenen Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! DiePraxisFamily Lld. und die Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

3 Kommentare
  1. christel Chikh
    christel Chikh sagte:

    Super, wenn man weiss, dass eigentlich zu wenig Magensäure vorhanden ist bei Sodbrennen.Der Sphinter zur Speiseröhre ist oft auch stressbedingt verkrampft!Kann auch ein zu viel Stress zu Sodbrennen führen?

    Kann ein auslösender Faktor wie Stress den Sphinter beeinflussen?

    Antworten
    • Matthias
      Matthias sagte:

      Hallo Christel,
      ja das stimmt, der Speiseröhren-Sphinkter kann sich auch stressbedingt öffnen, und Magensäure rauslassen. Hier hilft : allgemeines “entstressen” und ggf z.B.. Autogenens Training
      LG Matthias

      Antworten
  2. Svenja Miess
    Svenja Miess sagte:

    Ich habe häufiger Sodbrennen zu beklagen. Wie Sie anführen, soll das Hochlegen des Kopfteils beim Bett gegen morgendliches Sodbrennen helfen. Ich greife eher auf ein Mittel gegen Sodbrennen zurück. Vielen Dank für Ihren Beitrag.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.