Beiträge

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Frage, ob Wasserbetten gesund sind, wird je nach Perspektive unterschiedlich beantwortet. Aus Sicht eines Orthopäden eignen sich Wasserbetten sehr gut zur Bekämpfung oder gar Vermeidung von Schmerzen des Bewegungsapparates, wie beispielsweise Rückenschmerzen. Ein Wasserbett formt sich optimal an den Körper des Nutzers an und auch viele Nutzer bestätigen, durch ein Wasserbett weniger unter Rückenschmerzen oder weiteren Symptomen, welche mit dem Skelett zusammenhängen, zu leiden. Doch im Grunde genommen ist dies mit Blick auf die Nachteile und Probleme, welche ein Wasserbett mit sich bringt, ein hoher Preis. Welche Nachteile sich durch das Schlafen in einem Wasserbett ergeben, erfährst Du in diesem Beitrag.

Grundsätzlich gibt es zwei große Problematiken, auf welche wir nun genauer eingehen möchten. Vielen Nutzern sind diese gar nicht bekannt, da beim Kauf eines Wasserbetts zunächst die Vorteile beschrieben werden und unter möglichen Nachteilen meist nur Aspekte wie Kosten und Aufwand berücksichtigt werden, nicht jedoch die Gesundheit des Anwenders.

1. Die Heizung im Wasserbett

Die Heizung bringt die wohlige Wärme ins Wasserbett, welche zunächst verlockend klingt. Zu Zeiten, in denen die Heizung ausgeschaltet bleibt, wie meist bei hohen Temperaturen im Sommer, stellt die Heizung kein Problem dar. Sofern diese jedoch angeschaltet ist, stellt sie ein elektromagnetisches Feld dar. Sie sorgt somit dafür, dass ein niederfrequenter, elektromagnetischer Strom dauerhaft vorhanden ist. Dieser Fakt wird sowohl von der BGA als auch der WHO als Gefahrenpotential eingestuft. Wenn unser Körper über viele Stunden hinweg einem solchen niederfrequenten, elektromagnetischen Feld ausgesetzt ist, nimmt dies Einfluss auf unsere Körperzellen. Besonders nachts ist unser Körper sehr empfindlich. Die Zellen vollziehen in dieser Zeit ihre Zellteilungen, sodass die Zellteilung durch die Nutzung eines Wasserbetts zu einem gefährdeten Prozess wird. Während sich die Zellen teilen, können sie leicht entarten, was dann zu Krebs führen kann.

Auch die Regeneration des Körpers und der Zellen findet nachts statt. Wirkt auf diese Prozesse permanent ein elektromagnetisches Feld ein, ist das sehr schädlich. Dieses elektromagnetische Feld ist selbstverständlich nicht mit solchen vergleichbar, welche gezielt bei einer Magnetfeldtherapie eingesetzt werden. Die Heizung im Wasserbett streut die Frequenzen wild umher, sodass das Krebsrisiko über die Jahre hinweg steigt. Krebs entsteht immer dann, wenn Zellen in irgendeiner Form falsch funktionieren oder sich entartet teilen. Wenn bei einer Zellteilung ein Fehler entsteht und sich diese fehlerhafte Zelle weiter teilt, entsteht Krebs.

2. Wasser als resonanzfähiges Element

Wasser kann mit jeder Schwingung unserer Erde in Resonanz gehen. Es ist also das einzige Element, welches zu allen Frequenzen resonanzfähig ist. Resonanzfähig bedeutet, dass Wasser auf alle Umwelteinflüsse reagieren kann. Auf der einen Seite ist diese Erkenntnis sehr wertvoll und gut nutzbar, im Falle eines Wasserbetts stellt genau diese Eigenschaft jedoch eine große Gefahr für unsere Gesundheit dar. Ist das Wasser noch dazu zu einem Quader geformt, entwickelt es eine verstärkende Wirkung. Die Strahlen, welche durch die Heizung sowie durch weitere Umweltfaktoren wie WLAN, Mobilfunkmaste, 5G usw., eintreffen, werden somit nochmal deutlich verstärkt. Die Strahlen, welche uns sowieso schon krank machen, wirken durch das vermeintlich gesunde Wasserbett noch negativer auf uns ein.
Wir testen Wasserbetten immer wieder bei Patienten und stellen fest, dass durch diese chronische Krankheiten entstehen oder zumindest durch die Nutzung des Wasserbetts nicht heilen können.

Wenn Ihr gesund sein und bleiben wollt, raten wir Euch von der Nutzung eines Wasserbetts dringend ab.

Medizinischer Haftungsausschluss
Die hier angebotenen Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! DiePraxisFamily Lld. und die Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.